Header

Warum braucht es eine Deponie?

Platzhalter

Die Schweizer Bevölkerung ist fleissig am Renovieren, am Rück- und Neubauen. Bei diesen Arbeiten entstehen unter anderem grosse Mengen an unverschmutzten Aushubmaterial (Typ A), schwach und wenig verschmutzten Aushubmaterial sowie mineralische Bauabfälle (Typ B). Diese Materialien werden grösstenteils recycelt und wiederverwendet.

Ein unvermeidbarer Anteil des Bauabfalls ist jedoch nicht verwertbar und muss daher fachgerecht in Deponien abgelagert werden. Nur so wird der Ressourcenkreislauf geschlossen. Im Kanton Thurgau herrscht ein akuter Mangel an Deponievolumen für Materialien der Typen A und B. Durch den vorausschauenden Bau und Betrieb von neuen Deponien wird die Entsorgungssicherheit gewährleistet und der Schutz der Umwelt sichergestellt.

Warum in Gloten?

Warumingloten Lageplan Legende

Die neue Deponie liegt an zentraler Lage, nahe bei den Entstehungsorten der Abfälle und ist gut erschlossen. Die kantonale Deponieplanung gibt vor, dass Erweiterungen an bestehenden Standorten zu prüfen und zu favorisieren sind. Der Kanton Thurgau hat entsprechend die Erweiterung des Standorts Fuchsbüel, Gloten, in der Deponieplanung aufgenommen. Der Standort ist gemäss des erstellten Umweltverträglichkeitsberichts geeignet und erfüllt die geforderten Auflagen.